Zementierte und glasierte drahtwiderstände modell RCE

Die RCE-Widerstände sind Industriewiderstände mit Möglichkeit von sehr hoher Überlastbarkeit. Dieser Produkt ist sehr kräftig aus einer mechanischen Sicht, feuerfest, mit der höchster Isolierung und hoher vertreibbaren Leistung. Dank diesen Merkmalen sind die RCE-Widerstände für den Widerstandsbaugruppen und bei Bahnantrieb besonders geeignet.
Der Außenschutz ist durch eine Beschichtung von Keramikzement gewährleistet.
Der Widerstandselement ist von Widerstandsdraht (Legierung: NiCr bzw. CuNi) gebildet. Der Draht wird auf einem ellipsenförmigen Keramikträger mit ausgezeichneter Qualität gewickelt. Der Träger ist durch einen Edelstahlrahmen mit Lochungen bzw. Ösen für die Befestigung gewährleistet.
Die RCE-Widerstände können mit verschiedenen Ösenaufstellungen (Typ „A“, Typ „B“, Typ „C“) ausgeführt werden.

ELEKTRISCHE DATEN

· Standardtoleranz ±5%
· Temperaturkoeffizient ≤ 100 ppm/°C
· Isolationswiderstand > 100 Mohm (500 Vdc)
· Max. Betriebstemperatur 350 °C

AUF ANFRAGE

Ausführung mit Wicklung mit niedriger Induktivität (Ayrton Perry) auf Anfrage

MAX. ZULÄSSIGE LEISTUNG

Die in der Tabelle angegebene Nennleistung Pn ist bezüglich einer horizontalen Einbaulage des Widerstands. Ferner sind einer freie Luftumlauf und eine Raumtemperatur von 25 °C zu betrachten.
Bei einer Zwangslüftung erhöht sich die vertreibbare Nennleistung in Bezug auf die Luftgeschwindigkeit.

 
pdf-Datei